Unsere Seite befindet sich im Umbau

Sai Licht Erfurt

Unverzichtbar für Heilpraktiker und PatientBiofeld

 

Ein Verfahren zu Diagnose von Umelteinflüssen, Beschwerden egal ob akut, latent oder chronsich und verborgenen Krankheitsursachen. Anhand einer getrockneten Blutprobe können wir alle Arten von Störungen des Patienten lokalisieren, Zusammenhänge aufzeigen sowie den Grad der Belastung bestimmen. Der Diagnostik folgt in gleicher Weise die Bestimmung einer optimalen Therapie.

 

Wie sieht das in der Praxis aus?

Dazu ein kleines Fallbeispiel aus unserer Praxis: Ein Kind im Vorschulalter war an Neurodermitis erkrankt. Es zeigte sich eine starke Belastung durch Parasiten. Nach einer ca. 8 wöchigen Ausleitungstherapie war das Kind vollkommen symptomfrei. Darüber hinaus ist es heute in der Lage wieder alle Nahrungsmittel wie z.B. Milch und Weizen zu sich zu nehmen. Das ist eine große Entlastung für die Familie.
 

Wer den Biofeldtest erfunden hat?

Dr. rer. nat. Paul Schweitzer erforschte Jahrzehnte lang die Wechselwirkung zwischen physikalischen Feldern und dem unsichtbaren feinstofflichen Energiekörper des Menschen. Um die biologische Wirkung elektrischer und biophysikalischer Felder auf Menschen erfassen zu können, entwickelte er den Biofeldtest. Er erkannte, dass der Gesundheitszustand aller Körperorgane als Information im Energiekörper vorhanden ist und erweiterte den Biofeldtest zu einem medizinischen Diagnoseverfahren.
 

Was ist denn ein Energiekörper?

Es ist das Spiegelbild des materiellen Körpers. Menschen und Tiere besitzen außer ihrem materiellen Körper einen unsichtbaren feinstofflichen Energiekörper, der über Informationssteuerung mit dem materiellen Körper verbunden ist. Bevor sich eine Krankheit im materiellen Körper bemerkbar macht, ist sie schon als Information im Energiekörper vorhanden. Daher ist es möglich, den aktuellen Zustand von Krankheiten und deren Entstehung über den Energiekörper zu erfassen.
 

Was ist das Besondere am Biofeldtest?

Tests an einer Blutprobe des Patienten führen zu gleichen Ergebnissen wie Tests am Körper des Patienten. Dies bedeutet, dass die Blutprobe alle Informationen über den gesamten Organismus enthält. Diese Erkenntnis von Dr. Schweitzer wird heute von der Quantenmedizin bestätigt.
 

Welche Diagnosemöglichkeiten gibt es?

  • Umweltbelastungen durch Elektrosmog oder Schadstoffe
  • Belastungen durch Erdstrahlen (Geopathie)
  • Verträglichkeit von Lebensmitteln, Medikamenten, Zahnwerkstoffen, Textilien u.a.
  • Medizinische Diagnose des Gesundheitszustands
  • Überprüfung von Medikamenten und Therapien auf Verträglichkeit und individuelle Priorität
  • und vieles vieles mehr . . .

Alles ist möglich!

ERFURT - Altstadt

- an der Engelsburg -

Allerheiligenstr. 5

99084 Erfurt

T +49 (361) 341967-45

F +49 (361) 341967-46

patientenbetreuung-erfurt@sailicht.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo     n.V.*     09:00 – 21:00 Uhr

Di      n.V.*     09:00 – 21:00 Uhr

Mi     n.V.*     09:00 - 21:00 Uhr

Do     n.V.*     09:00 - 21:00 Uhr

Fr      n.V.*     12:00 - 18:00 Uhr

Sa      n.V.*     

So      n.V.*     

* = nach Vereinbarung

 

sailicht

HAMBURG – Berne

- am Berner Schloss -

Berner Allee 16

22159 Hamburg

T: +49 (40) 677-1635

F: +49 (40) 677-9786

patientenbetreuung-hamburg@sailicht.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo     n.V.*     09:00 – 22:00 Uhr

Di      n.V.*     07:00 – 22:00 Uhr

Mi     n.V.*     09:00 - 22:00 Uhr

Do     n.V.*     07:00 - 22:00 Uhr

Fr      n.V.*     12:00 - 20:00 Uhr

Sa     n.V.*     

So      n.V.*   

* = nach Vereinbarung