Sai Licht Erfurt

gegen Kopf-, Rücken- und Muskelschmerzen ankleben 

Viele unserer Schmerzen sind häufig auf eine Fehlstatik (Verdrehung im Kreuz-Darmbereich) des menschlichen Körpers zurückzuführen. Eine hierdurch überlastete Muskulatur ist dann der Grund für auftretende Schmerzen. Die Medi-Taping® Methode ist eine unterstützende Maßnahme und fügt sich in therapeutische Behandlungskonzepte ein. Diese medikamenten- und nebenwirkungsfreie Methode beruht auf den Eigenschaften des elastischen Tape Materials sowie spezieller Anlagetechniken.

 

Dauer der Anwendung

Je nach Beschwerdebild kann die Medi-Taping® Methode unterstützend über mehrere Wochen angewendet werden. Bei akuten Beschwerden begrenzt sich die Zeitspanne meist auf eine einmalige Anwendung. Anders bei chronischen Beschwerden, hier kann die Medi-Taping® Methode über mehrere Wochen unterstützend eingesetzt werden.
 

Was sollte vor- und während der Anwendung mit Medi-Tape® bedacht werden? 

Um den optimalen Kontakt von Haut und Tape zu gewährleisten, sollte die Haut möglichst fettfrei sein. Wir bitten Sie daher im Vorfeld einer Anwendung mit Medi-Tape® auf ein Eincremen der betroffenen Körperregion zu verzichten. Bei stark behaarten Körperpartien kann es in Einzelfällen notwendig sein die betroffene Region zu rasieren. Beachten Sie bitte weiterhin, dass das Medi-Tape® bzw. der aufgebrachte Acrylkleber wärmeaktiv ist und nach der Anlage durch Ihren Arzt oder Therapeuten eine gewisse Zeit benötigt, um durch die Körperwärme aktiviert zu werden. Wir empfehlen daher das Tape mindestens 30 Minuten nach der Anlage keiner allzu starken mechanischen Belastung auszusetzen bzw. das Tape in diesem Zeitraum nicht mit Wasser in Verbindung zu bringen. Danach können Sie mit dem Medi-Tape® problemlos duschen und baden. Anschließend tupfen Sie die getapte Körperregion nur trocken, nicht rubbeln oder zu heiß föhnen.
 

Sollten sich beim Tragen die Enden lösen ...

überkleben Sie diese mit einem Pflaster, oder schneiden diese vorsichtig ab. Das Tape lässt sich gut unter der Dusche, oder mit handelsüblichem Speiseöl entfernen. Sollte in ganz seltenen Fällen eine allergische Reaktion auftreten, entfernen Sie bitte umgehend das Tape und rufen Sie direkt in meiner Praxis an. Ein Kribbeln unter dem Tape ist kein Zeichen einer Allergie, sondern ein Merkmal von aktiviertem Stoffwechsel. Die Haut ist dann leicht gerötet. Wichtig ist viel Bewegung, vor allem in den Regionen, in denen Sie getapt wurden. Jede Bewegung ist eine Massage. Bitte achten Sie zusätzlich darauf viel zu trinken. Das Medi-Tape® kann bis zu zwei Wochen getragen werden, es kommt natürlich auf die jeweilige Körperregion an. Im LWS Bereich bspw. hält ein Tape wesentlich länger als im Halsbereich, der einer dauernden Bewegung ausgesetzt ist.
 
 Materialinformation nicht enthaltene Bestandteile:
  • Polybrominated biphenyls (PBB)
  • Polybrominated Diphenylethers (PBDE)
  • Hexabromocyclododecane (HBCDD) CAS 25637-99-4 (a,ß,y-HBCCD) CAS 3194-55-6
  • Short chain chlorinated paraffins (SSCP), C1 O-C13 CAS 85535-84-8
  • Trichloroethylene 79-01-6
  • Deca-BDE (decabromodiphenyl ether) CAS 1163-19-5
  • Polychlorinated Biphenyls (PCBs)
  • Polychlorinated Naphthalenes (more than 3 chlorine atoms)
  • Brominated Flame Retardants (other than PBBs or PBDEs)
  • Hexachlorobenzene (CAS 118-74-1)
  • Heptachlor (CAS 76-44-8)
  • Mirex (CAS 2385-85-5)
  • Dioxins (Polychloronated dibenzo-p-dioxins) PCDD
  • Furans (Polychlorinated Dibenzofurans) PCDF
  • Perfluorooctane Sulfonate (PFOS)
  • Perfluorooctanoic Acid (PFOA)
  • Aldrin (CAS 309-00-2)
  • Chlordance (GAS 57-74-9)
  • DDT (CAS 50-29-3)
  • Dieldrin (CAS 60-57-1)
  • Garbon Tetrachloride CAS 56-23-5
  • CFC Substances
  • Halon-1211 CAS 353-59-3
  • Halon-1301 CAS 75-63-8
  • 1,1,1-TCA GAS 71-55-6
  • Vinyl chloride polymer
  • Pentabromodiphenyl ether CAS 32534-81-9
  • Octabromodiphenyl ether CAS 32536-52-0
  • 1 ,2,3-trichloropropane CAS 96-18-4
  • 1 ,2-Dichloroethane CAS 1 07-06-2
  • Nonylphenol, Octylphenol and their ethoxylates
  • Alkylphenol (AP) I Alkylphenolethoxylates (APE)
  • Octyl phenol ethoxylates (APEs) IECSC 0469
  • Nonyl phenol ethoxylates (APEs) CAS 9016-45-9

 

Öffnungszeiten

 
Mo
nach Vereinbarung
Di
09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Mi
09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Do
09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Fr
nach Vereinbarung
Sa
nach Vereinbarung
So
nach Vereinbarung 

sailicht

Allerheiligenstrasse 5

99084 Erfurt-Altstadt